Fragen für Veranstalter von Fortbildungsveranstaltungen

Sie fragen - wir antworten ...

  • Wie beantrage ich eine Fortbildungsveranstaltung zur Anerkennung (Zertifizierung)?

    Bitte nutzen Sie hierfür die Online-Anmeldung von Veranstaltungen. Sollten Sie nicht über einen Internet-Zugang verfügen, nutzen Sie bitte hierfür das entsprechende Antragsformular, welches über unsere Homepage abrufbar und ausfüllbar ist.

  • Welche Unterlagen sind dazu erforderlich?

    Das Antragsformular muss vollständig ausgefüllt und vom wissenschaftlichen Leiter (approbierter Arzt) unterschrieben sein. Dem Antrag ist immer ein Programm mit detaillierter zeitlicher Gliederung beizufügen.

  • Welche Beantragungsfrist muss eingehalten werden?

    Der Antrag muss mindestens 6 Wochen vor Veranstaltungstermin der Sächsischen Akademie für Ärztliche Fort- und Weiterbildung vorliegen. Bei nichtfristgerechter Beantragung besteht kein Anspruch auf Anerkennung (Zertifizierung).

  • Kann ich meine Veranstaltungen auch „Online” anmelden?

    Eine Online-Anmeldung für die Beantragung von Fortbildungsveranstaltungen steht Ihnen zur Verfügung:

  • Wie lange dauert die Bearbeitung meines Antrages?

    Die Bearbeitungszeit beträgt derzeit 3 bis 4 Wochen. Bei "online" beantragten Veranstaltungen kann sich die Bearbeitungszeit entsprechend verkürzen.

  • Welche Unterlagen erhalte ich zur Zertifizierung meiner Veranstaltung?

    Neben dem Anerkennungsschreiben, in dem Ihnen die Bewertung Ihrer Veranstaltung mitgeteilt wird, erhalten Sie auch eine Muster-Teilnahmebestätigung sowie eine Teilnehmerliste als Kopiervorlage mit der Verpflichtung, jedem Teilnehmer eine namentlich ausgefüllte Teilnahmebestätigung mit Originalunterschrift des wissenschaftlichen Leiters (oder seinem Originalstempel) auszufertigen und auszuhändigen. Bei online beantragten Veranstaltungen können Sie sehr kompfortabel die Teilnehmerunterlagen direkt selber ausdrucken.

  • Aus welchen Gründen kann eine Veranstaltung nicht anerkannt werden?

    Fortbildung der Ärzte dient dem Erhalt und der kontinuierlichen Weiterentwicklung der beruflichen Kompetenz zur Gewährleistung einer hochwertigen Patientenversorgung und Sicherung der Qualität ärztlicher Berufsausübung.

     

    Die Anerkennung einer Fortbildungsmaßnahme setzt voraus, dass die zu vermittelnden Fortbildungsinhalte den Zielen der Berufsordnung und der Fortbildungssatzung entsprechen.

     

    Auch gesponserte Veranstaltungen und Veranstaltungen, deren Veranstalter aus der Industrie kommt, können unter bestimmten Umständen zertifiziert werden.

     

    Nicht anerkannt werden Veranstaltungen, die z. B. einem oder mehreren der folgenden Kriterien entsprechen:

     

    • Vortrag/Vorträge durch Referenten bzw. wissenschaftliche Leiter, die aus der Industrie kommen;
    • der Firmenname ist in dem Titel der VA enthalten;
    • Vorstellung/Bewerbung/Nennung von Medikamenten in Folien, auf Programmen/Einladungen/Flyern bzw. in der mündlichen Präsentation;
    • Übernahme der Übernachtungskosten für passive Teilnehmer durch den Veranstalter/Sponsor;
    • Inhalte, die nicht frei von wirtschaftlichen Interessen sind;
    • Interessenkonflikte des Veranstalters/der wissenschaftlichen Leitung/der Referenten;
    • Interessen(konflikte) werden nicht offen gelegt;
    • Die Finanzierung einer Veranstaltung wird durch den Veranstalter/Sponsor nicht offen gelegt;
    • Rahmenprogramme, die einen höheren Zeitanteil haben, als die Fortbildung selber
    • Sie entsprechen nicht den medizinethischen Grundsätzen und berufsrechtlichen Regelungen in der Berufsordnung;
    • Sie vermitteln nicht den allgemein akzeptierten aktuellen medizinischen Wissensstand;
    • Es werden Methoden und Verfahren thematisiert, bei denen ein wissenschaftlicher Nachweis noch aussteht;
    • die wissenschaftliche Leitung hat kein Arzt inne;
    • Es handelt sich nicht um eine arztöffentliche Veranstaltung;
    • die nicht den Empfehlungen zur ärztlichen Fortbildung der Bundesärztekammer entsprechen.

     

  • Muss ich nach der Veranstaltung noch etwas tun?

    Um die Punkte den Teilnehmern Ihrer Veranstaltung gutschreiben zu können, sollten Sie die Teilnehmer direkt an den EIV (Elektronischer Informationsverteiler - www.eiv-fobi.de) melden und uns eine Kopie der Teilnehmerliste senden. Sofern Sie die elektronische Erfassung nicht selber vornehmen können, bitten wir um Zusendung der Original-Teilnehmerliste innerhalb von 2 Wochen nach Veranstaltungsende.

  • Was ist der EIV - Elektronischer Informationsverteiler?

    Der Elektronische Informationsverteiler (EIV) ist ein Verfahren, das dafür sorgt, dass die Fortbildungspunkte, die ein Arzt bei einer anerkannten Fortbildungsveranstaltung in einem beliebigen Kammerbereich erwirbt, zeitnah am Ende der Veranstaltung auf elektronischem Wege der zuständigen Landesärztekammer übermittelt werden.

     

    Die Registrierung der Teilnehmer und die Versendung der Meldung von Veranstaltungsnummer (VNR) und Einheitlicher Fortbildungsnummer (EFN) wird dabei vom Fortbildungsveranstalter vorgenommen. Siehe Internetseite zum EIV: www.eiv-fobi.de.

  • Sollten Sie weitere Fragen haben ...

    rufen Sie an oder senden Sie uns eine Anfrage per E-Mail.

    Leiter Referat Fortbildung

    Zertifizierung und Fortbildungszertifikat

    Verwaltungsbetriebsw. (VWA) Göran Ziegler

    Schützenhöhe 16
    01099 Dresden

    Telefonnummer
    0351 8267-326
    Faxnummer
    0351 8267-322
    Dipl.-Ing. Barbara Wittek

    Schützenhöhe 16
    01099 Dresden

    Telefonnummer
    0351 8267-358
    Faxnummer
    0351 8267-322
    Verwaltungsbetriebsw. (VWA) Andreas Grünberg

    Schützenhöhe 16
    01099 Dresden

    Telefonnummer
    0351 8267-328
    Faxnummer
    0351 8267-322

 

Stand: 30.11.2016

Seitenfunktionen

Partner

Meine SLÄK

Fort- und Weiterbildungskurse für Ärzte