Aufstiegsqualifikation „Fachwirt für ambulante medizinische Versorgung“

Diese Fortbildung ist für Medizinische Fachangestellte in Hinblick auf den gestiegenen Versorgungsbedarf im Gesundheitswesen konzipiert. Die Veränderungen im Altersaufbau der Gesellschaft und der Krankheitsarten, aber auch die zunehmende Notwendigkeit der Prävention, machen neue Versorgungsstrukturenerforderlich. Sie werden in dem neuen Fortbildungscurriculum, einer anerkannten Bildungsmaßnahme nach dem Berufsbildungsgesetz, berücksichtigt. Unter der Aufsicht von Ärztinnen und Ärzten sollen die zukünftigen Fachwirtinnen und Fachwirte für ambulante medizinische Versorgung in der Delegation anspruchsvolle und spezialisierte Aufgaben u. a. in den Bereichen Patientenbegleitung, Koordination, Praxismanagement und Teamführung des nichtärztlichen Praxispersonals durchführen.

Die Attraktivität der Fortbildung für den ärztlichen Arbeitgeber und die Medizinische Fachangestellte besteht in der spezifischen Kombination von unterschiedlichen Qualifikationen, die ansonsten einzeln vom Praxispersonal erworben werden müssten. So können der Fachwirtin im Praxisalltag verschiedenste Aufgaben und Leitungsfunktionen übertragen werden: Dazu zählen die Nichtärztliche QM- und Datenschutzbeauftragte sowie die Begleitung der Auszubildenden.

Kursinhalt (420 Gesamtstunden)

Pflichtteil (300 Stunden)

Modul 1: Arbeits- und Lernmethodik 20 Std.
Modul 2: Patientenbetreuung und Teamführung 40 Std.
Modul 3: Qualitätsmanagement40 Std.
Modul 4: Durchführung der Ausbildung40 Std.
Modul 5: Betriebswirtschaftliche Praxisführung40 Std.
Modul 6: Informations- und Kommunikationstechnologien40 Std.
Modul 7: Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz40 Std.
Modul 8: Risikopatienten und Notfallmanagement40 Std.

Wahlteil (120 Stunden)

Im Rahmen des medizinischen Wahlteils können je nach Interesse und Tätigkeitsschwerpunkt spezialisierte Qualifikationen erworben werden. Dazu können innerhalb von 3 Jahren vor, während oder nach dem Pflichtteil auch Kurse anderer Ärztekammern angerechnet werden, wenn sie die Voraussetzungen erfüllen und auf der Basis der entsprechenden Curricula der Bundesärztekammer durchgeführt wurden.
 

Voraussetzung:abgeschlossene Berufsausbildung als MFA, Arzthelferin oder vergleichbare med. Berufsausbildung mindestens 3-jährige Berufstätigkeit
Dauer:300 Pflichtstunden in 8 Modulen und 120 Wahlstunden (Anerkannte Fortbildung durch die Sächsische Landesärztekammer notwendig)
Abschluss:schriftliche Abschlussprüfung aller Pflichtmodule, ein Kolloquium zur Hausarbeit und die Vorlage der Abschlüsse der absolvierten Wahlteile
Anmeldeunterlagen:Tabellarischer Lebenslauf
Bescheinigung des Arbeitgebers zur Tätigkeit
Kopie des Berufsabschluss
Kopien von bereits absolvierten Fortbildungen
Termine:Beginn 16.12.2016 (alle weiteren Termine bitte erfragen)
Beginn Wahlteil im August 2016
Ort:Sächsische Landesärztekammer, Seminarräume
Schützenhöhe 16, 01099 Dresden
 

Gebühren:

Modul 1: 170,00 EUR; Modul 2-8: je 340,00 EUR (inkl. Verpflegung und Skripte)
Med.-Päd. Eva Marx

Telefonnummer
0351 8267-309
Faxnummer
0351 8267-377

Seitenfunktionen

Partner

Meine SLÄK