Unerfüllter Kinderwunsch - Informationsdatenbank im Internet

Internet-Datenbank zu Pränataldiagnostik und unerfülltem Kinderwunsch
(Pressemitteilung der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung)

Möglichkeiten der Fortpflanzungsmedizin für Paare, die sich entweder ein Kind wünschen oder die ein Kind erwarten, nehmen rasant zu. Dies führt bei diesen Paaren zu einem wachsenden Informations- und Beratungsbedarf. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hat darauf bereits vor zwei Jahren mit der Datenbank www.bzga.de/praenataldiagnostik-unerfuellterkinderwunsch reagiert. Seitdem konnte die Zahl der Anbieter und der Angebote mehr als verdoppelt werden. Diese Entwicklung zeigt, dass viele Institutionen und Organisationen ihr Angebot aufgestockt haben, um der wachsenden Nachfrage von schwangeren Frauen, werdenden Eltern und Menschen, die sich ein Kind wünschen, aber auch von Fachkräften gerecht zu werden.

Die Datenbank bietet Betroffenen Informationen über medizinische Therapieformen, spezifische Behinderungen und über Hilfen und Unterstützungsmöglichkeiten sowie deren Anbieter. Damit ist sie ein geeignetes Angebot, um Paaren auf der Suche nach den verschiedensten Informationen praktisch, übersichtlich und schnell zu helfen.

Auch Fachleute können sehen, wer auf dem Gebiet ebenfalls Akteur ist. Die Datenbank unterstützt somit den fachlichen Diskurs und auch die Vernetzung unterschiedlicher Anbieter.

Fast jeder schwangeren Frau werden über die allgemeine Schwangerenvorsorge hinaus heute Verfahren der Pränataldiagnostik angeboten, die zu befürchtende Störungen und Fehlbindungen bei dem Ungeborenen frühzeitig diagnostizieren können. Dabei sind viele werdende Eltern bei ihrer Entscheidungsfindung für oder gegen vorgeburtliche Untersuchungen auf Informationen und Beratungsangebote angewiesen.

Das gleiche gilt auch für Paare mit einem unerfüllten Kinderwunsch. Ungefähr jede siebte Partnerschaft bleibt kinderlos, weil einer der Partner oder beide von Fruchtbarkeitsstörungen betroffen sind. Die betroffenen Menschen sind an Informationen über die Ursachen von Fruchtbarkeitsstörungen, deren Behandlung und an unabhängigen Beratungsmöglichkeiten zu diesem Themenbereich interessiert.

Die Datenbank www.bzga.de/praenataldiagnostik-unerfuellterkinderwunsch gibt zusätzliche Hinweise auf Broschüren, Tagungsdokumentationen, Fortbildungsangebote, Medien und Maßnahmen.

Seitenfunktionen

Partner

Meine SLÄK

Schnelleinstieg

Kulturelle Veranstaltungen