Notfalldienste in Sachsen

Ärztlichen Bereitschaftsdienst: 116 117

zuständig, wenn es sich um eine Erkrankung handelt, mit der man normalerweise einen niedergelassenen Arzt in der Praxis aufsuchen würde - z.B. Grippe, Fieber oder Erbrechen - aber die Behandlung aus medizinischen Gründen nicht bis zum nächsten Tag warten kann.

 

Rettungsdienst: 112

leistet bei lebensbedrohlichen Fällen - also Notfällen wie Herzinfarkt, Schlaganfall und schwere Unfälle - Hilfe

„112 oder 116117 - Für jeden Fall die richtige Nummer"

 

Zahnärztliche Bereitschaftsdienste

 

Giftnotrufzentralen

Seitenfunktionen

Partner

Meine SLÄK

Kulturelle Veranstaltungen