3. Deutsch-polnisches Symposium in Breslau

08.06.2005

"Vergangenheit verstehen - Zukunft gestalten"

 

Vom 9. bis 11. September 2005 führen die Sächsische Landesärztekammer und die polnische Niederschlesische Ärztekammer ein 3. Deutsch-polnisches Symposium in Breslau/Wrolaw unter dem Titel "Vergangenheit verstehen - Zukunft gestalten" durch. Neben Referaten zur Geschichte der Schlesischen Ärztekammer bis 1945, dem 100. Todestag von Mikulicz und der ärztlichen Selbstverwaltung in der II. und III. Republik Polen stehen auch Vorträge zu ersten Erfahrungen aus der Erweiterung der Europäischen Union und die Abwanderung polnischer Ärzte auf der Tagesordnung. Die Referenten Dr. Konstantin Radziwill (Vorsitzender der polnischen Ärztekammer), Dr. Otmar Kloiber (Generalsekretär des Weltärztebundes) und Dr. Thomas Ulmer (Mitglied des europäischen Parlaments) widmen sich den aktuellen gesundheitspolitischen Entwicklungen.

 

Die feierliche Eröffnung des Symposiums durch die Präsidenten der Ärztekammern erfolgt in der berühmten Aula Leopoldina der Universität in Breslau.

 

Anmeldung: Bis zum 15. 7. 2005 bei Frau Preißler unter Telefon 0351 8267311.

 

Termin: 9. bis 11. September 2005 in Breslau/Wroclaw
Teilnahmegebühr: 100,00 EUR pro Person (inkl. Transfer ab Dresden, ÜN und Verpflegung)

 

Hinweis: Die Teilnehmerzahl ist begrenzt!

 

Für das Symposium werden 8 Fortbildungspunkte auf das sächsische Fortbildungszertifikat vergeben.

Seitenfunktionen

Partner

Meine SLÄK

Schnelleinstieg

Fort- und Weiterbildungskurse für Ärzte

Veranstaltungen für MFA