Ärztliche Befundberichte im Auftrag der Bundesagentur für Arbeit werden künftig wesentlich höher vergütet

08.12.2008

Pressemitteilung der Bundesärztekammer

 

Berlin, 18.11.2008: Für das Erstellen von Befundberichten erhalten Ärzte künftig eine mehr als 50 Prozent höhere Vergütung. Der bisherige Vergütungssatz von 21 Euro pro Befundbericht steigt damit ab dem 1. Januar 2009 auf 32,50 Euro. Darauf verständigten sich die Bundesärztekammer und die Bundesagentur für Arbeit. Vereinbart wurde auch, dass der Befundbericht künftig innerhalb von zehn Werktagen vorliegen muss.

Seitenfunktionen

Partner

Mein Konto

Schnelleinstieg

Fort- und Weiterbildungskurse für Ärzte