Verleihung der Hermann-Eberhard-Friedrich-Richter-Medaille

28.06.2017

Anlässlich des 27. Sächsischen Ärztetages, am 16. Juni 2017, hat der Präsident der Sächsischen Landesärztekammer die Hermann-Eberhard-Friedrich-Richter-Medaille für besondere Verdienste um den Berufsstand und die ärztliche Selbstverwaltung verliehen an:

 

Dr. med. Christa Artym, Fachärztin für Innere Medizin, Dresden

Als Sportmedizinerin arbeitete Dr. med. Artym viele Jahre in der Sportmedizinischen Beratungsstelle des Bezirkes Dresden und nach deren Auflösung von 1991 bis 2000 in der Berufsbildungswerk Sachsen gGmbH.

Von 1991 bis 2015 engagierte sie sich in der Sächsischen Landesärztekammer. Sie widmete sich von Anfang an insbesondere den berufsrechtlichen Fragen der Ärzte. Beim 1. Sächsischen Ärztetag im April 1991 wurde sie in den damaligen „Schlichtungsausschuss" gewählt. Mit Zunahme und weiteren Differenzierungen der Aufgaben wurde der  Ausschuss 1992 als „Vermittlungsausschuss" und 1994 in „Ausschuss Berufsrecht" umbenannt. Selbst nach Ausscheiden aus dem aktiven Berufsleben, war sie weiterhin ehrenamtlich im Ausschuss tätig. Dank ihrer großen Berufserfahrung und durch immer wieder kritisches Hinterfragen und Einbringen ihrer Sicht auf die verschiedenen Sachverhalte leistete sie einen wichtigen Beitrag, um die Beschlüsse des Ausschusses zu einer ausgewogenen Aussage kommen zu lassen. Dr. med. Artym trug bis zu ihrem Ausscheiden 2015 wesentlich dazu bei, dass die Sächsische Landesärztekammer ihren Aufgaben für die sächsischen Ärzte gerecht werden konnte.

 

Dr. med. Johannes Dietrich, Facharzt für Allgemeinmedizin, Mühlau

Die Förderung des hausärztlichen  Nachwuchses war und ist ein wichtiger Schwerpunkt seiner Arbeit. Neben der  studentischen Ausbildung ist die Weiterbildung ein wesentlicher Aspekt des berufspolitischen Engagements von Dr. med. Dietrich.  Seit 1998 ist Dr. med. Johannes Dietrich Mitglied der Prüfungskommission Allgemeinmedizin der Sächsischen Landesärztekammer, seit 2002 deren Vorsitzender. Die Mitgestaltung der zu Beginn noch verpflichtenden  Kursweiterbildungen für Allgemeinmediziner und die Mitarbeit in hervorragenden Kursen ist ihm eine Herzensangelegenheit. Seine wichtigsten Ehrenämter bei der Landesärztekammer sind: Mitglied der Akademie für Allgemeinmedizin bei der Bundesärztekammer und Mitglied der Sächsischen Akademie für ärztliche Fort- und Weiterbildung. Zudem war er viele Jahre Mitglied des Sächsischen Berufsbildungsausschusses für Medizinische Fachangestellte.  Die Tätigkeit als Gutachter und die Mitgliedschaft im Sachverständigenrat der Sächsischen Landesärztekammer als allgemeinmedizinscher Vertreter unterstreichen seine fachliche Kompetenz.

Als Gründungsmitglied und aktives Vorstandsmitglied der Sächsischen Gesellschaft für Allgemeinmedizin (SGAM) und als deren Präsident von  2002 bis 2013 waren ihm die Vermittlung von Wissenschaftlichkeit des Fachgebietes und die praxisnahe Fortbildung ein wichtiges Anliegen. Seine aktive Unterstützung und Einbindung junger Ärzte, seine Vorbildwirkung als zuverlässiger, bodenständiger, wissenschaftlich interessierter und kritisch hinterfragender Allgemeinmediziner, zeichnen Dr. Dietrich in besonderer Weise aus.

 

Dr. med. Lothar Hilpert, Facharzt für Allgemeinmedizin, Leipzig

Im Jahr 2000 wurde Dr. med. Hilpert  in den Ruhestand verabschiedet. Bis 2014 unterrichtete Dr. med. Hilpert danach an der Medizinischen Fachschule in Torgau für Krankenschwestern und Pfleger im Fach Innere Medizin. Das Krankenhaus Torgau gewann ihn als Heimfürsprecher für  die Kurzzeitpflege. Diese ehrenamtliche Funktion führte er bis zu ihrer Schließung aus. Seit 2003 war er als Mitglied der Kreisärztekammer Torgau/Oschatz für die Seniorenbetreuung zuständig.  In diesem Rahmen organisierte er Frühjahresausflüge für die ärztlichen Senioren der Kreise Torgau und Oschatz. Diese Tätigkeit beendete er mit der Kreisreform. 2004 wurde er auf Empfehlung von Dr. med. Heinz  Brandt in den Seniorenausschuss der Landesärztekammer Dresden aufgenommen. Die Feuertaufe erhielt er bei der Betreuung der ärztlichen Senioren zur Landesausstellung 2004 in Torgau, die unter dem Thema „Glaube und Macht" stattfand. Er setzte sich bei der Vorbereitung ein und war als Ortsansässiger bei  allen Veranstaltungen dabei, half bei der Organisation und dem Ablauf. In den folgenden Jahren begleitete er regelmäßig eine der Seniorenausfahrten als Vertreter des Ausschusses. Er wurde zu den Seniorentagen 2006 in Köln und 2012 in Hamburg delegiert. 2005 vertraten Dr. med. Irmgard Kaschl und Dr. med. Lothar Hilpert den Seniorenausschuss auf einer Seniorenveranstaltung der Landesärztekammer Thüringen. Bei der Wahl der Kammerversammlung für  die Wahlperiode 2015 - 2019 fungierte er als Beisitzer in der Wahlkommission. Und er ist langjähriger stellvertretender Vorsitzender des Seniorenausschusses.

 

Seitenfunktionen

Partner

  • Ärzte für Sachsen
  • Gesunde Sachsen
  • Gesundheitsinformationen Sachsen
Meine SLÄK

Fort- und Weiterbildungskurse für Ärzte