STIKO empfiehlt jetzt auch die tetravalente Influenzaimpfung

04.12.2017

Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt jetzt auch die tetravalente Influenzaimpfung. Bislang war die Standard-Empfehlung der Ständigen Impfkommission am RKI zum saisonalen Grippeschutz die Dreifach-Impfung. Damit folgt sie nach sehr kontroverser Diskussion der Empfehlung der Sächsischen Impfkommission (SIKO). Die Diskussion war zusätzlich entbrannt, weil die gesetzlichen Krankenkassen (GKV) ihren Versicherten als Pflichtleistung lediglich die Dreifach-Impfung erstattete. Dies war zu großen Teilen aber nur den abgeschlossenen exklusiven Rabattverträgen über Grippe-Impfstoffe geschuldet, die nur Dreifachimpfungen gegen Influenza, aber nicht den bestmöglichen Schutz der Versicherten berücksichtigten.

 

Ob die GKV diesen Vierfach-Impfstoff erstattet ist derzeit noch nicht klar. Der G-BA wird innerhalb von drei Monaten nachdem die neuen STIKO-Empfehlungen zur saisonalen Grippeimpfung in Kraft getreten sind entscheiden, ob die Schutzimpfungsrichtlinie aktualisiert wird, folglich der Vierfach-Impfstofftyp als Pflichtleistung in den GKV Katalog aufgenommen wird.

Seitenfunktionen

Partner

  • Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
  • Gesunde Sachsen
  • Gesundheitsinformationen Sachsen
Meine SLÄK

Schnelleinstieg

Fort- und Weiterbildungskurse für Ärzte

Veranstaltungen für MFA