Stationäre psychosomatisch-psychotherapeutische Versorgung in Sachsen

Im Freistaat Sachsen wurden in den vergangenen Jahrzehnten leistungsfähige stationäre psychosomatisch-psychotherapeutische Versorgungsstrukturen aufgebaut. In einer Tabelle (PDF) wird das Leistungsspektrum dieser Einrichtungen übersichtlich dargestellt. Damit wird dem zunehmend häufiger geäußerten Bedürfnis vieler niedergelassener wie klinisch tätiger Ärzte nach Informationen über spezielle psychosomatische Behandlungsmöglichkeiten innerhalb Sachsens entsprochen. Die Übersicht wurde von der Landeskonferenz der Direktoren psychosomatisch-psychotherapeutischer Einrichtungen in Sachsen erarbeitet.

Seitenfunktionen

Partner

Mein Konto

Schnelleinstieg

Ärzteblatt

  • 10/2018 Wohin zieht es den ärztlichen Nachwuchs?
    Mutterschutz im stationären Gesundheitswesen
    Protonentherapie in der Radioonkologie
    Als Arzt in Peru: Ein Erfahrungsbericht