4. Juni 2005 - Tag der Organspende

25.05.2005

"Von Mensch zu Mensch - Hoffnung durch Organspende"

 

Zum diesjährigen Tag der Organspende findet am 4. Juni in Mainz eine zentrale Veranstaltung der drei großen bundesweiten Selbsthilfeverbände unter der Schirmherrschaft von Karl Kardinal Lehmann und des rheinland-pfälzischen Ministerpräsidenten Kurt Beck statt. Motto der Veranstaltung ist "Von Mensch zu Mensch - Hoffnung durch Organspende". Erstmalig haben sich dazu der Bundesverband Dialysepatienten Deutschlands e.V., der Bundesverband der Organtransplantierten e.V. und die Selbsthilfe Lebertransplantierter Deutschland e.V. zusammengeschlossen. Die Deutsche Stiftung Organtransplantation (DSO), die Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz (LZG) und die Initiative Organspende Rheinland-Pfalz sind Kooperationspartner der Veranstaltung.

 

Der Tag der Organspende beginnt um 10.00 Uhr mit einem ökumenischen Dankgottesdienst im Mainzer Dom unter der Leitung von Karl Kardinal Lehmann und Pfarrerin Barbara Roßner. Angehörige von Organspendern sowie transplantierte Patienten werden den Gottesdienst mitgestalten. Um 14.00 Uhr beginnt das Symposium "Organspende - dran denken und handeln" im Hotel Hyatt Regency Mainz. Schwerpunkte des Symposiums sind die Vorträge von Jutta Riemer, Vorsitzende der Selbsthilfe Lebertransplantierter Deutschland e.V., und dem Geschäftsführenden Arzt der DSO-Region Mitte, PD Dr. Dietmar Mauer, sowie die sich daran anschließende Podiumsdiskussion mit Betroffenen und Experten.

 

Infotelefon Organspende

 

Ein Expertenteam steht am Tag der Organspende unter der gebührenfreien Rufnummer 0800 / 90 40 400 von 10.00 bis 15.00 Uhr für Fragen zur Verfügung.

 

Wo bekomme ich einen Organspendeausweis? Gibt es eine Altersgrenze bei der Organspende? Ist eine ärztliche Voruntersuchung notwendig? - Um Fragen wie diese zu beantworten, ist das Infotelefon Organspende auch in diesem Jahr wieder am Tag der Organspende besetzt. Am Samstag, den 4. Juni, gibt ein Expertenteam sachkundig Auskunft und versendet den Organspendeausweis sowie Informationsmaterialien (z.B. Broschüren, Aufkleber, Poster) rund um das Thema Organspende.

 

Außerdem kann man sich unter der E-Mail-Adresse infotelefon@dso.de an das Infotelefon Organspende wenden.

 

Das Infotelefon Organspende ist eine gemeinsame Einrichtung der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), Köln, und der Deutschen Stiftung Organtransplantation (DSO), Neu-Isenburg.

Seitenfunktionen

Partner

Mein Konto

Schnelleinstieg

Fort- und Weiterbildungskurse für Ärzte