Bündnis gegen unzureichende Krankenhausfinanzierung

16.06.2008

Pressemitteilung der Bundesärztekammer

 

Wegen der teilweise dramatischen Unterfinanzierung der Krankenhäuser wird sich ein Bündnis auf Bundesebene bilden, an dem sich neben der Deutschen Krankenhausgesellschaft, der Bundesärztekammer und dem Marburger Bund auch der Deutsche Pflegerat, ver.di, der Deutsche Städtetag, der Verband der Krankenhausdirektoren und die Vereinigung der Kommunalen Arbeitgeberverbände beteiligen.

 

Nachdem Ende Mai auf Einladung der DKG ein erstes Treffen von Spitzenvertretern der genannten Organisationen stattgefunden hatte, wurde am 6. Juni eine Koordinierungsgruppe "Kampagne" ins Leben gerufen.

 

Nach den bisherigen Planungen soll am 25. Juni eine gemeinsame Pressekonferenz im Haus der Bundespressekonferenz stattfinden, in der das Bündnis sich erstmalig der Öffentlichkeit präsentiert.

 

Der Politik soll deutlich gemacht werden, dass die Verbände und Organisationen ihr "keine ruhige Sommerpause" gönnen werden. Die Kampagne soll zeitgleich mit Beginn des geplanten Gesetzgebungsverfahrens zur Neuausrichtung der Krankenhausfinanzierung intensiviert werden. Diskutiert wird derzeit auch über eine Großdemonstration am 25. September 2008 in Berlin. Zwischen der Pressekonferenz und der geplanten Demo sollen Anzeigen geschaltet und Plakate sowie Flyer verteilt werden.

Seitenfunktionen

Partner

Mein Konto

Schnelleinstieg

Fort- und Weiterbildungskurse für Ärzte