Fortbildungsveranstaltung „Qualitätsberichte”

14.03.2009

Krankenhäuser sind gesetzlich seit 2005 verpflichtet, alle zwei Jahre Qualitätsberichte zu veröffentlichen. Der Qualitätsbericht enthält Angaben zum Spektrum und Anzahl der Leistungen sowie dem Stand der Qualitätssicherung aller Krankenhäuser. Die Inhalte der im Internet frei verfügbaren Qualitätsberichte sind zunehmend in den Mittelpunkt des Interesses einer großen Öffentlichkeit gelangt. Dies verdeutlicht sich zum Beispiel in der Veröffentlichung des Sächsischen Krankenhausführers. Die unterschiedlichen Zielgruppen des Qualitätsberichts stellen hohe Anforderungen an die Gestaltung des Berichts, da diese (Ärzte, Patienten, Krankenkassen, Selbsthilfegruppen) naturgemäß unterschiedliche Termini verwenden. Wie kann in der Zeit der ökonomischen Zwänge gute Qualität erbracht werden und kann man medizinische Qualität messen? Der Themenkomplex Qualitätsberichte steht im Mittelpunkt einer gemeinsamen Veranstaltung der Sächsischen Landesärztekammer mit der Krankenhausgesellschaft Sachsen.

 

In Impulsreferaten werden Vertreter beider Institutionen ebenso ihre Sicht darstellen, wie auch Referenten aus dem vertragsärztlichen Bereich, von Krankenkassen und Patientenvertreter. Die Moderation wird von einem Medienvertreter übernommen. Alle interessierten Kolleginnen und Kollegen sind herzlich zur Veranstaltung eingeladen.

 

Die Fortbildung findet am 26. März 2009 von 18.00 Uhr bis 20.30 Uhr im Gebäude der Sächsischen Landesärztekammer, Schützenhöhe 16, 01099 Dresden, statt und ist mit 3 Fortbildungspunkten bewertet. Der aktuelle Flyer mit dem detaillierten Programm kann hier abgerufen werden.

Eine Anmeldung ist bis zum 19. März 2009 per E-Mail an quali@slaek.de erbeten.

Seitenfunktionen

Partner

Meine SLÄK

Schnelleinstieg

Fort- und Weiterbildungskurse für Ärzte

Veranstaltungen für MFA