Kommission Sucht und Drogen

 

Aufgaben und Tätigkeitsschwerpunkte:

 

Gemäß § 5 Abs. 1 Nr. 3 Sächsisches Heilberufekammergesetz ist es unter anderem Aufgabe der Sächsischen Landesärztekammer, die Qualität der Berufsausübung zu sichern. Gemäß § 5 der Berufsordnung der Sächsischen Landesärztekammer ist der Arzt verpflichtet, an den von der Ärztekammer eingeführten Maßnahmen zur Sicherung der Qualität der ärztlichen Tätigkeit teilzunehmen und der Ärztekammer die hierzu erforderlichen Auskünfte zu erteilen. Die Richtlinie der Bundesärztekammer zur Durchführung der substitutionsgestützten Behandlung Opiatabhängiger sieht eine Beratungs-/Qualitätssicherungskommission auf Ebene der Landesärztekammern vor. Nach der "Richtlinie der Sächsischen Landesärztekammer und der Sächsischen Landesapothekerkammer zur Verordnung von Benzodiazepinen an Suchtkranke" sowie den "Handlungsempfehlungen der Sächsischen Landesärztekammer in der Abstimmung mit der Sächsischen Landesapothekerkammer zur Verordnung und Abgabe von Benzodiazepinen an Betäubungsmittelabhängige" ist bei der Sächsischen Landesärztekammer eine Beratungskommission vorzusehen.

 

Über diese Aufgaben hinaus sind die Ziele der Kommission

  • die Weiterentwicklung der Suchtmedizin im Freistaat Sachsen,
  • die Sicherung der gesetzeskonformen Substitution bei Opiatabhängigen,
  • die Förderung der Fort- und Weiterbildung zu suchtspezifischen Themen, insbesondere der Kurse für die Zusatzweiterbildung Suchtmedizinische Grundversorgung,
  • der Ausbau der „sprechenden” Medizin und ihrer Vergütung in der Behandlung Suchtkranker im ambulanten und stationären Sektor,
  • die Hilfe und Beratung für suchtkranke ärztliche Kollegen und
  • die Unterstützung des Ausschusses Berufsrecht bei der Ahndung von Gesetzesverstößen ärztlicher Kollegen.

Die Kommission tritt je nach Bedarf zusammen und wird von Gästen aus der Substitutionskommission der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen und Vertretern der Landesdirektion Leipzig unterstützt.

 

Hier finden Sie den im „Ärzteblatt Sachsen” bzw. in der Broschüre „Tätigkeitsbericht der Sächsischen Landesärztekammer” veröffentlichten Tätigkeitsbericht (PDF-Datei) der Kommission für das Jahr

 

Mitglieder:

 

  • Dr. med. Frank Härtel, Facharzt für Psychotherapie, Facharzt für Neurologie und Psychiatrie (Vorsitzender)
  • Dr. med. Michael Waizmann, Facharzt für Innere Medizin (Stellvertretender Vorsitzender)
  • Dr. med. Thomas Barth, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
  • Dr. med. Theresa Glöckler, Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie, Fachärztin für Neurologie
  • Dr. med. Peter Grampp, Facharzt für Psychiatrie
  • Dr. med. Wilfried Schöne, Facharzt für Neurologie und Psychiatrie
  • Dipl.-Pharm. Tobias Hückel, Vertreter der Sächsischen Landesapothekerkammer
  • Dr. med. Andreas Prokop, Facharzt für Öffentliches Gesundheitswesen, Facharzt für Rechtsmedizin, Vertreter des Ausschusses Berufsrecht
  • N.N., Vertreter der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen
  • seitens des Vorstandes:
    • Dipl.-Med. Petra Albrecht, (Vizepräsidentin) Fachärztin für Öffentliches Gesundheitswesen, Fachärztin für Hygiene und Umweltmedizin
  • seitens der Geschäftsführung:
    • Dr. jur. Alexander Gruner, Leiter der Rechtsabteilung
    • Ass. jur. Michael Kratz, Rechtsreferent

 

Kontakt:

Sächsische Landesärztekammer
Kommission Sucht und Drogen

Dr. jur. Alexander Gruner

Leiter der Rechtsabteilung

Schützenhöhe 16
01099 Dresden

Telefonnummer
0351 8267 421
Faxnummer
0351 8267 422

 

Stand:24.09.2019

Seitenfunktionen

Partner

Mein Konto

Schnelleinstieg

Kulturelle Veranstaltungen