Stärkung der Versorgungsforschung im Bereich Demenz unabdingbar

Ulm: Auf dem 111. Deutschen Ärztetag in Ulm betonte die Sächsische Landesärztekammer unter anderem, dass die Bedeutung der pflegerischen Betreuung der Menschen mit Demenz und anderen altersbedingten körperlichen Erkrankungen immer weiter zunimmt. Das Ärzteparlament beschloss mit großer Mehrheit, an die sozialmedizinisch-epidemiologisch und sozialpsychiatrisch forschenden Institutionen die Empfehlung auszusprechen, der Versorgungsforschung auf diesem Felde besondere Aufmerksamkeit zu widmen. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) sollte derartige Bemühungen finanziell unterstützen.

Aufgrund der durch die moderne Medizin eingetretenen erfreulichen Zunahme der Lebenserwartung der Bevölkerung, aber damit auch der Erhöhung des Sorgebedarfs für dieses Klientel, müssten Unternehmungen zu einer Fülle von sich daraus ergebenden Fragestellungen im pflegerischen, sozialkommunikativen, medizinisch-wirtschaftlichen und ethischen Bereich angestellt werden, die weit über die Möglichkeiten der Bearbeitung von Versorgungsforschungsfragen, die die Bundesärztekammer initiiert hat, hinausgehen.

Weitere Informationen unter 0351 / 82 67 160.

Seitenfunktionen

Partner

Mein Konto

Schnelleinstieg