Delegierte der sächsischen Ärzte reisen zum 118. Deutschen Ärztetag nach Frankfurt/Main

07.05.2015

Dresden: In diesem Jahr tagt der Deutsche Ärztetag, das Parlament der deutschen Ärzte, vom 12. bis 15. Mai in Frankfurt/M.. Zum 118. Deutschen Ärztetag reisen aus allen Bundesländern Delegierte der Ärzteschaft an. Aus Sachsen werden 12 Delegierte am Ärztetag teilnehmen.

 

"Wir werden uns auf dem Ärztetag in Frankfurt engagiert für die Interessen der sächsischen Ärzte einsetzen und die besonderen Probleme Ostdeutschlands nachdrücklich zur Sprache bringen", betont der Präsident der Sächsischen Landesärztekammer, Prof. Dr. med. habil. Jan Schulze, im Vorfeld. Vor allem an die Politik werden zahlreiche Entschließungsanträge gerichtet. Die sächsische Delegation hat insbesondere Anträge mit Forderungen

  • zum Impfschutz von Kindern in Gemeinschaftseinrichtungen,
  • zum Schutz der ärztlichen Schweigepflicht,
  • gegen den Missbrauch des Solidarsystems sowie
  • zur Verbesserung der Leichenschau vorbereitet.

 

Prof. Schulze: "Wir sind zuversichtlich, dass unsere Anträge vom Parlament der deutschen Ärzte angenommen werden".

 

Weitere Informationen zum Deutschen Ärztetag im Internet:

Alle sächsischen Beschlussanträge und Pressemitteilungen finden Sie ab dem 12. Mai 2014 unter

Seitenfunktionen

Partner

  • Ärzte für Sachsen
  • Gesundheitsinformationen Sachsen
Mein Konto

Schnelleinstieg

Fort- und Weiterbildungskurse für Ärzte