Sächsisches Ärzteparlament tagt in Dresden

15.06.2010

Dresden: Am 18. und 19. Juni 2010 kommen die Mandatsträger der sächsischen Ärzte zum 20. Sächsischen Ärztetag und zur 42. Kammerversammlung in Dresden zusammen.

 

Themenschwerpunkte der Tagung:
Freitag, 18. Juni 2010, 14.00 bis ca. 16.00 Uhr

  • Aktuelle Gesundheits- und Berufspolitik (Priorisierung, Nachwuchsgewinnung)
    Prof. Dr. med. habil. Jan Schulze, Präsident der Sächsischen Landesärztekammer

 

Abendveranstaltung mit anschließendem Empfang:
Freitag, 18. Juni 2010, ab 19.30 bis ca. 23 Uhr

  • Verleihung des „Ehrenzeichens der deutschen Ärzteschaft” und der „Hermann-Eberhardt-Friedrich-Richter-Medaille” 2010 für Verdienste um die sächsische Ärzteschaft
  • Festvortrag „Arzt sein zwischen Medizin und Heilkunde - Perspektiven in Forschung, Lehre und Versorgung”
    Prof. Dr. Dipl. psych. Jürgen Neuser, Direktor des Institutes für medizinische und pharmazeutische Prüfungsfragen, Mainz

 

Samstag, 19. Juni 2010, 9.00 bis ca. 11.45 Uhr
Aktuelle Fragen der ärztlichen Ausbildung

  • Vortrag: „Bachelor und Master in der Hochschulmedizin”
    Dr. jur. Dirk Böhmann, Justiziar für Medizin- und Arbeitsrecht, Dt. Hochschulverband
  • Impulsreferate zu den Aspekten: Zulassungsvoraussetzungen, Ärztemangel, Anforderungen aus hausärztlicher Sicht und Ansprüche an die Ausbildung aus Sicht der Weiterbildung
    Referenten: Prof. Dr. rer. nat. Peter Dieter, Institut für Physiologische Chemie, TU Dresden; Prof. Dr. Christoph Baerwald, Studiendekan Humanmedizin, Uni Leipzig; PD Dr. Antje Bergmann, Vorsitzende Ausschuss Ausbildung; Prof. Dr. Uwe Köhler, Vorsitzender Ausschuss Weiterbildung

 

Moderation: Prof. Dr. med. habil. Jan Schulze, Präsident der Sächsischen Landesärztekammer

 

Veranstaltungsort:
Plenarsaal der Sächsischen Landesärztekammer
Schützenhöhe 16, 01099 Dresden

 

Wir freuen uns, Sie begrüßen zu können. Um Anmeldung wird gebeten. Weitere Informationen unter 0351 8267-160.

 

Hintergrund
Die Kammerversammlung - das Parlament der sächsischen Ärzte

 

Die Kammerversammlung der Sächsischen Landesärztekammer besteht aus 101 gewählten Mitgliedern. Ihr gehört außerdem je ein der Kammer angehörendes Mitglied des Lehrkörpers der medizinischen Fakultäten der Universitäten Leipzig und Dresden an. Die wahlberechtigten sächsischen Ärzte wählen die Mitglieder der Kammerversammlung durch Briefwahl nach den Grundsätzen der unmittelbaren, freien, gleichen und geheimen Wahl auf die Dauer von vier Jahren. Die aktuelle Amtsperiode dauert bis zum Jahr 2011.

 

Die Kammerversammlung beschließt über die grundsätzlichen Angelegenheiten der Sächsischen Landesärztekammer. Vor allem beschließt sie die Hauptsatzung, weitere Satzungen einschließlich einer Wahl-, Beitrags-, Gebühren-, Berufs-, Weiterbildungs- und Meldeordnung, die Feststellung des Haushaltsplanes, die Entlastung des Vorstandes auf Grund des von ihm vorgelegten Jahresberichts und der Jahresrechnung, die Vorschläge der Sächsischen Landesärztekammer für die Besetzung der Berufsgerichte und über die Wahrnehmung aller ihr sonst durch Gesetz oder durch Satzung zugewiesenen Aufgaben.

 

Die Mitglieder der Kammerversammlung sind zur aktiven Mitwirkung und gewissenhaften Ausübung ihres Amtes verpflichtet. Sie sind Vertreter der Gesamtheit der Kammermitglieder und nicht an Aufträge oder Weisungen gebunden.

 

Die Kammerversammlung tritt in der Regel zweimal jährlich in Dresden zusammen. Sie wählt nach Maßgabe der Hauptsatzung auch Delegierte zum Deutschen Ärztetag, der Hauptversammlung der Bundesärztekammer.

Seitenfunktionen

Partner

Mein Konto

Schnelleinstieg

Fortbildungsveranstaltungen für Ärzte

Fort- und Weiterbildungskurse für Ärzte