Bundesverdienstkreuz für Prof. Handrick und Prof. Tauchnitz

25.08.2011

Der Ministerpräsident des Freistaates Sachsen, Stanislaw Tillich, überreichte am 23. August 2011 Prof. Dr. med. habil. Werner Handrick und Prof. Dr. med. habil. Christian Tauchnitz den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland. Mit dieser Auszeichnung ehrt der Bundespräsident Menschen, die sich in den Bereichen Soziales, Wirtschaft, Forschung, Wissenschaft, Kultur und Politik in besonderer Weise um das Gemeinwohl verdient gemacht haben.
 

Mit hohem persönlichen Einsatz widmeten sich Werner Handrick und Christian Tauchnitz gemeinsam dem wichtigen interdisziplinären Gebiet der Infektionsmedizin mit dem Schwerpunkt des rationellen Einsatzes von Antibiotika. Ihr Wissen über steigenden Bedarf, veränderte Wirkung und Kosten in einer globalisierten Welt ließ sie neue Wege zur Bekämpfung von Infektionskrankheiten gehen. Unter Vermeidung der Resistenzentwicklung von Bakterien erforschten sie praxisrelevante und bedarfsgerechte Zusammenhänge, die nach entsprechender Erprobung in neuen Vorschriften und Therapieempfehlungen veröffentlicht und entsprechend angewandt wurden. Beide Medizinprofessoren aus Leipzig zählen auf dem genannten medizinischen Gebiet zu herausragenden Fachleuten in Europa. Dank ihres engagierten Einsatzes hatte der frühere Bezirk Leipzig den niedrigsten Verbrauch von Antibiotika, bei gleichzeitig nachgewiesenen guten Therapieeffekten. Auch heute noch wirken in Sachsen die damaligen Richtlinien mit ca. einem Drittel weniger Bedarf gegenüber dem deutschlandweiten Durchschnitt nach. Es wird geschätzt, dass dadurch im Gesundheitswesen der ostdeutschen Bundesländer in den letzten zwei Jahrzehnten rund zwei Milliarden Euro eingespart worden sind.
 

Prof. Dr. med. habil. Christian Tauchnitz, Leipzig, ist Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie und war langjähriger Chefarzt des Ev.-Luth. Diakonissenkrankenhauses Leipzig. Zeit seines Wirkens pflegte er den nationalen und internationalen wissenschaftlichen Austausch auf dem Gebiet der Mikrobiologie und gab sein Wissen als Honorarprofessor an der Universität Leipzig an junge Medizinstudenten weiter. Eine enge Zusammenarbeit verband Herrn Prof. Tauchnitz mit der Pharmaindustrie, für die er Arzneimittelgutachten zur Zulassung von Antibiotika erstellte.
 

Prof. Dr. med. habil. Werner Handrick, Leipzig, ist Facharzt für Mikrobiologie und Kinder- und Jugendmedizin und war langjähriger Oberarzt und später Professor für Kinderheilkunde und Neonatologie an der Universitäts-Kinderklinik Leipzig. Sein berufliches Wirken ergänzte er mit verschiedenen Ehrenämtern, wie z.B. als Prüfer bei der Sächsischen Landesärztekammer für das Fach Mikrobiologie, in der Deutschen Gesellschaft für Kinderheilkunde, als Vorstandsmitglied der European Society for Paediatric Infectious Diseases und als Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Pädiatrische Infektiologie.

Seitenfunktionen

Partner

Mein Konto

Schnelleinstieg

Aktuelle Meldungen

Fort- und Weiterbildungskurse für Ärzte