Polnische Medizinstudenten erhalten Praxis in Görlitz

14.10.2014

Das Städtische Klinikum Görlitz und die Medizinische Universität Wroclaw wollen künftig enger zusammenarbeiten. Dazu haben Vertreter beider medizinischer Einrichtungen am 13. Oktober einen Partnervertrag unterschrieben. Beide Einrichtungen planen gemeinsame Forschungsprojekte, Konferenzen, wissenschaftliche Tagungen und Seminare. Des Weiteren können Studenten und Doktoranden der Hochschule Berufspraktika bzw. studentische Praxisstunden unter Anleitung im Görlitzer Klinikum erhalten. Das Städtische Klinikum Görlitz bietet dafür sehr gute Lehrbedingungen. Die Studenten können an der Seite von engagiertem, kompetentem Fachpersonal und unter modernen medizintechnischen Bedingungen ihre Praxis absolvieren.

 

Kooperationsbeziehungen im Gesundheitssektor werden nach Ansicht der Klinikleitung im Interesse einer sehr guten Patientenversorgung immer wichtiger. Neben Krankenhäusern aus der Region gehören Universitäten dazu. Das Klinikum ist bereits Akademisches Lehrkrankenhaus der Technischen Universität Dresden und bereits seit 2002 akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Breslau. Der Lehrbeauftragte des Klinikums, Privatdozent Dr. Jörg-Uwe Bleyl, ist überzeugt, dass auf Basis dieser Partnervereinbarung eine für beide Seiten fruchtbare Zusammenarbeit gelingen wird, die überdies auch ausbaufähig ist. „Die geografischen und politischen Grenzen sollten im Sinne einer zukunftsfähigen medizinischen Versorgung überwunden werden", sagt er. Diese Kooperation ist ein wichtiger Anfang.

 

Seitenfunktionen

Partner

  • Ärzte für Sachsen
Mein Konto

Schnelleinstieg

Aktuelle Meldungen

Fort- und Weiterbildungskurse für Ärzte