„bunt statt blau“– Kunst gegen Komasaufen

Wanderausstellung in der Sächsischen Landesärztekammer

30.10.2019

Vom 28. Oktober bis 7. November 2019 ist im Foyer der Sächsischen Landesärztekammer die Wanderausstellung der DAK-Gesundheit zum Thema Alkoholmissbrauch bei Jugendlichen zu sehen.

 

Verunstaltete Gesichter, eingesperrte Körper, verbaute Lebenswege - gezeigt werden eindrucksvolle Bilder von Schülern aus ganz Deutschland mit dem Ziel ihre Altersgenossen vor Alkoholmissbrauch zu warnen. Fast 9.000 Schüler hatten sich Bundesweit an einem Plakatwettbewerb unter dem Motto "bunt statt blau" beteiligt, um Gleichaltrige wachzurütteln. Nun sind die Siegerplakate der Bundes- und Landessieger sowie Sonderpreisträger auf Deutschlandtour.

 

Seit 2010 läuft die Präventionskampagne "bunt statt blau" und wurde vielfach ausgezeichnet. Mehr als 100.000 Jungen und Mädchen haben bisher an dem Wettbewerb teilgenommen. "Mit ihren Plakaten werden die Jugendlichen selbst zu Botschaftern gegen das Komasaufen" erklärt Erik Bodendieck, Präsident der Sächsischen Landesärztekammer. Er sehe die Ausstellung als wichtigen Beitrag zur Debatte um Alkoholmissbrauch da die Bilder eine klare Sprache sprechen.

 

Die Auswirkungen von zu viel Alkohol sind auf den Körper eines Jugendlichen noch deutlich stärker als bei Erwachsenen. Christine Enenkel, Landeschefin der DAK-Gesundheit in Sachsen, erklärt: "Exzessiver Alkoholkonsum ist gerade für Heranwachsende ein gefährliches Unterfangen". "2017 mussten im Freistaat 1.130 Kinder und Jugendliche mit einer Alkoholvergiftung ins Krankenhaus - im Vergleich zum Vorjahr ein Anstieg um rund 19 Prozent."

 

Die Ausstellung kann montags bis donnerstags 9.00 bis 18.00 Uhr, freitags 9.00 bis 16.00 Uhr, im Foyer der Sächsischen Landesärztekammer besucht werden.

Seitenfunktionen

Partner

Mein Konto

Schnelleinstieg

Fort- und Weiterbildungskurse für Ärzte