Sächsische Landesärztekammer würdigt Ehrenamt

23.09.2019

Heute, am 23. September 2019, sind zahlreiche sächsische Ärzte, die sich viele Jahre ehrenamtlich in den Gremien der Sächsischen Landesärztekammer engagiert haben, zum Tag des Ehrenamtes geladen. Der Präsident Erik Bodendieck betonte in seiner Würdigung, dass die Übernahme eines Ehrenamtes auch im ärztlichen Berufsstand nicht immer selbstverständlich sei. Für das vielfältige Engagement dankte der Präsident den anwesenden Ärzten und überreichte diesen eine Ehrenurkunde der Sächsischen Landesärztekammer.

 

Vor 29 Jahren wurde die ärztliche Selbstverwaltung wieder ins Leben gerufen. Ohne die tatkräftige Unterstützung einiger, von Beginn an engagierten "Ehrenamtler" wäre die Bewältigung des umfangreichen Aufgabenkatalogs nicht möglich gewesen. Sie haben wichtige Bereiche der ärztlichen Selbstverwaltung mit Leben erfüllt. Auch heute könne sich eine ärztliche Selbstverwaltung nur durch ein aktives Ehrenamt weiterentwickeln, betonte der Präsident.

 

Das Ehrenamt sei eine Chance für jeden Einzelnen sich einzumischen und mitzugestalten. Es ist nicht nur Hilfe für andere, sondern bedeutet auch persönliche Weiterentwicklung, ohne die viele Bereiche des öffentlichen und sozialen Lebens kaum mehr existieren würden. Mit diesen Worten wandte sich Erik Bodendieck auch an die jungen Ärzte, sich in einem Ehrenamt, vorzugsweise in der Sächsischen Landesärztekammer, zu engagieren.

Seitenfunktionen

Partner

Mein Konto

Schnelleinstieg