Dr. Stephan Koch neuer Präsident der LUA Sachsen

08.09.2005

(Pressemitteilung des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales)

 

Sachsens Gesundheitsministerin Helma Orosz hat am 1.9.05 in Dresden Dr. Stephan Koch in sein neues Amt als Präsident der Landesuntersuchungsanstalt für das Gesundheits- und Veterinärwesen Sachsen (LUA) eingeführt.

 

Der 44jährige gebürtige Dortmunder studierte von 1980 bis 1986 Veterinärmedizin an der Freien Universität Berlin. Dr. Koch ist Fachtierarzt für Lebensmittel und war zuletzt als stellvertretender Leiter des Institutes für Lebensmittel tierischer Herkunft in Koblenz tätig.

 

Die Ministerin dankte dem bisherigen Präsidenten Dr. Günter Albert, der der LUA als Abteilungsleiter für Veterinärmedizinische Diagnostik am Standort Leipzig weiterhin zur Verfügung steht. Dr. Albert hatte das Amt von 2001 bis 2003 im Rahmen des bis dahin üblichen Wechsels der Präsidentschaft zwischen den Abteilungsdirektoren der LUA wahrgenommen und war danach mit der Wahrnehmung der Geschäfte kommissarisch beauftragt worden. Unter seiner Leitung hatte die LUA ihren Stand als moderne, wissenschaftlich geführte Einrichtung weiter festigen können.

 

Die LUA ist eine integrierte Untersuchungs- und Sachverständigenanstalt des öffentlichen Gesundheitsdienstes, der Lebensmittelsicherheit, des Veterinärwesens und des Verbraucherschutzes in Sachsen. Sie führt umfangreiche medizinische, veterinärmedizinische, chemische, pharmazeutische und andere Untersuchungen durch und erstellt Befunde und Gutachten.

 

"Gesunde Tiere, gesunde Lebensmittel, gesunde Menschen - in dieser Kette zeigt sich auch im Hinblick auf die globalen Seuchengefahren die besondere Bedeutung der Arbeit der LUA", so Orosz abschließend.

Seitenfunktionen

Partner

Mein Konto

Schnelleinstieg

Fortbildungsveranstaltungen für Ärzte

Fort- und Weiterbildungskurse für Ärzte