Medizin zum Anfassen auf der Langen Nacht der Wissenschaften - Von der Sprechstunde „Rund ums Herz” bis zum Teddykrankenhaus

25.06.2008

Pressemitteilung der Medizinischen Fakultät der TU Dresden

 

Mit zahlreichen Präsentationen, Vorträgen, Führungen und einem Kinderprogramm warten die Medizinische Fakultät Carl Gustav Carus der TU Dresden sowie das Universitätsklinikum Carl Gustav Carus am 4. Juli 2008 zur Langen Nacht der Wissenschaften auf. Zentraler Veranstaltungsort ist das Medizinisch-Theoretische Zentrum (MTZ), Fiedlerstraße 42.

 

Nach der Eröffnung um 18 Uhr durch Prodekan Prof. Andreas Deußen gibt es Neuigkeiten zur Demenztherapie, werden Herz und Haut "unter die Lupe" genommen, der Riech- und Schmecksinn getestet. In der Medizinischen Klinik I (Haus 2 des Uniklinikums) erhalten Besucher zwischen 18 und 23 Uhr Einblick in moderne Endoskopie und Ultraschall. Von 18 bis 22 Uhr sind Führungen ins Interdisziplinäre Schlaflabor (Haus 62) möglich. 18 bis 21 Uhr starten in Haus 44 alle 20 Minuten Führungen zum PET-CT, das Tumoren sichtbar macht. Im Kinder-Frauenzentrum (Haus 21) erfahren die Besucher alles zur Betreuung von Schwangeren und Neugeborenen.

 

Das Herzzentrum gewährt mit Videodemonstrationen Einsichten in den herzchirurgischen OP-Saal, bietet eine Sprechstunde "Rund ums Herz" und gibt Tipps zur Wiederbelebung durch Laienhelfer.

 

Erkenntnisse zu Depressionen und deren Früherkennung und Behandlung in Schwangerschaft und Stillzeit präsentiert die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie. Den Blick ins Gehirn und hinter die Kulissen ihres OP's gestatten die Neurochirurgen im Operativen Zentrum (Haus 59).

 

Von der Sucht bis zur Schuppenflechte
Neben Demonstrationen und eigenen Versuchen stehen viele verschiedene Vorträge auf dem Programm. Dabei können sich die Besucher beispielsweise zu funktionellen Lebensmitteln oder zu modernen Behandlungsmethoden gegen die Schuppenflechte informieren. Weitere Vorträge beschäftigen sich mit Nahrungsergänzungsstoffen, mit Arzneimittelskandalen, mit der Demenz, Epilepsie und anderen Krankheitsbildern. Einblicke gibt es zudem in die Anästhesie sowie die Neugeborenenmedizin.

 

Teddykrankenhaus öffnet für die jüngsten Besucher
Jüngere Besucher können ihre Plüschtiere und Puppen mitbringen und im MTZ von 18 bis 22 Uhr vom Teddy-Doktor behandeln lassen. Damit sollen die Kleinen ihre Angst vorm Krankenhaus verlieren. Warum auch Kinder auf ihre Haut achten sollten, vermittelt das Universitäts KrebsCentrum in seiner Präsentation "Nur eine Haut - Sonniges Leben nach Maß". Mit Blaulicht durch die Nacht - kleine und große Besucher können den Babynotarztwagen kennen lernen und eine Runde über das Klinikumsgelände drehen. Das Koordinierungszentrum für Klinische Studien Dresden lässt Kinder und Eltern die Klinische Prüfung spielerisch begreifen.

 

Das vollständige Programm der Langen Nacht der Wissenschaften mit den genauen Zeiten der Präsentationen, Vorträge und Demonstrationen im Internet unter:

Seitenfunktionen

Partner

Mein Konto

Schnelleinstieg

Fortbildungsveranstaltungen für Ärzte

Fort- und Weiterbildungskurse für Ärzte