Medizinische Fachangestellte: Noch Ausbildungsplätze frei

15.07.2010

Dresden: 14 Tage vor dem Start des neuen Ausbildungsjahres suchen sächsische Arztpraxen noch immer nach interessierten Bewerbern für die Ausbildung zum Medizinischen Fachangestellten (ehemals Arzthelferin). Der Präsident der Sächsischen Landesärztekammer, Prof. Dr. med. habil. Jan Schulze, unterstreicht die hervorragenden Zukunftschancen: "Das Berufsbild der Medizinischen Fachangestellten ist durch die moderne Ausbildungsordnung, zahlreiche spezialisierende Fortbildungscurricula und Aufstiegsmöglichkeiten besonders attraktiv. Die Ausbildung ist eine Entscheidung für einen abwechslungsreichen und sicheren Beruf."

 

Medizinische Fachangestellte assistieren in Arztpraxen bei der Untersuchung, Behandlung, Betreuung und Beratung von Patienten und führen organisatorische und Verwaltungsarbeiten durch. Die Ausbildung erfolgt dual im Wechsel zwischen Arztpraxis und Berufsschule und dauert in der Regel drei Jahre. Voraussetzungen sind vor allem Interesse an Menschen und Medizin sowie gute Schulkenntnisse in Biologie, Deutsch und Mathematik. Die Bewerbung für die Ausbildung erfolgt direkt bei den Arztpraxen.

 

Weitere Informationen über das Berufsbild der Medizinischen Fachangestellten finden Interessierte auf der Website der Sächsischen Landesärztekammer.

Für Fragen zur Ausbildung und Berufschancen steht Bewerbern das Referat "Medizinische Fachangestellte" zur Verfügung: Tel. 0351 8267170 oder E-Mail: mfa@slaek.de

Seitenfunktionen

Partner

Mein Konto

Schnelleinstieg

Aktuelle Meldungen

Fort- und Weiterbildungskurse für Ärzte