Bevölkerungsprognose für Sachsen bis 2025

01.12.2010

Der Bevölkerungsrückgang in Sachsen wird sich laut den aktuellen Berechnungen des Statistischen Landesamtes weiter fortsetzen. Im Jahr 2025 beträgt die Bevölkerungszahl des Freistaates voraussichtlich 3,6 bis 3,8 Millionen Einwohner. Das werden 391.000 bis 522.000 Einwohner bzw. 9,4 bis 12,5 Prozent weniger sein als 2009. Gleichzeitig steigt das Durchschnittsalter der Sachsen an. Während es 2009 noch bei 45,9 Jahren lag, wird es bis zum Jahr 2025 Werte von 49,3 bis 50,1 Jahren erreichen.

 

Die Bevölkerungsentwicklung wird sachsenweit sehr unterschiedlich verlaufen. In Dresden und Leipzig wird die Einwohnerzahl um bis zu sieben bzw. vier Prozent ansteigen. In den zehn Landkreisen und in der Kreisfreien Stadt Chemnitz geht dagegen die Einwohnerzahl bis 2025 um 9 bis knapp 20 Prozent zurück. Noch deutlicher werden die regionalen Unterschiede bei den Großen Kreisstädten sichtbar. Städte mit Nähe zu Dresden bzw. Leipzig verfügen noch über vergleichsweise geringe Bevölkerungsverluste, teilweise sogar Bevölkerungsgewinne.

 

Die Darstellung der regionalisierten Entwicklung der Bevölkerung nach Altersstrukturen ist für die Gestaltung der künftigen Infrastrukturen unverzichtbar. Sie muss nicht nur bei der Planung des Schulnetzes und der Altenhilfe berücksichtigt werden, sondern auch bei der langfristigen Planung der ärztlichen Versorgung.

Seitenfunktionen

Partner

Mein Konto

Schnelleinstieg

Fortbildungsveranstaltungen für Ärzte

Fort- und Weiterbildungskurse für Ärzte