Fast ein Drittel aller Krankenhausentbindungen per Kaiserschnitt

19.03.2012

Im Jahr 2010 haben 656.390 Frauen in Deutschland in einem Krankenhaus entbunden, davon fast ein Drittel (31,9 %) per Kaiserschnitt. Der Anteil der Kaiserschnittentbindungen ist nach Mitteilung des Statistischen Bundesamtes (Destatis) gegenüber 2009 um 0,6 Prozentpunkte gestiegen. Innerhalb der letzten 20 Jahre hat er sich jedoch mehr als verdoppelt (1991: 15,3 %). Andere Geburtshilfen wurden nur selten angewandt: eine Saugglocke (Vakuumextraktion) wurde bei 5,3 % der Entbindungen eingesetzt, eine Geburtszange bei 0,6 %.

 

Sächsische Frauen entscheiden sich bundesweit am seltensten für einen Kaiserschnitt. Bezogen auf die Gesamtzahl der Geburten betrug der Anteil der Kaiserschnittentbindungen im Freistaat 22,9 Prozent. In Rheinland-Pfalz sind es 34,8 Prozent, in Hessen 34,2 Prozent. Die Saarländerinnen lassen die Gynäkologen besonders häufig zum Skalpell greifen: bei 36,6 Prozent der Geburten.

 

Weitere Informationen dazu unter:

Seitenfunktionen

Partner

Mein Konto

Schnelleinstieg

Fortbildungsveranstaltungen für Ärzte

Fort- und Weiterbildungskurse für Ärzte