Sind Kinder, die aus künstlicher Befruchtung entstanden sind "Halbwesen", "zweifelhafte Geschöpfe“?

07.03.2014

Eklat bei den Dresdner Reden: Kinder, die aus künstlicher Befruchtung entstanden sind, betrachtet die Schriftstellerin Sibylle Lewitscharoff als "Halbwesen", als "zweifelhafte Geschöpfe" und als "künstliches Weißnichtwas". Die Kopulationsheime der Nationalsozialisten seien gegen die heutigen Möglichkeiten der Reproduktionsmedizin harmlose Übungsspiele, sagte sie am 2. März 2014 im Schauspielhaus Dresden. Das sind aus Sicht der Sächsischen Landesärztekammer ungeheuerliche Denkmuster von vorgestern und werden dem Wunsch kinderloser Paare nach einem eigenen Kind in keiner Weise gerecht.

 

Der Chefdramaturg vom Staatsschauspiel Dresden reagierte mit einem offenen Brief sehr kritisch auf die Aussagen der Schriftstellerin. Die Rede wie auch den Brief finden Sie hier:

Seitenfunktionen

Partner

  • Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
  • Gesundheitsinformationen Sachsen
Mein Konto

Schnelleinstieg

Fort- und Weiterbildungskurse für Ärzte