Mangelhafte Arzneimittelstudien aus Indien: BfArM veröffentlicht Liste der betroffenen Arzneimittel

10.12.2014

Derzeit sind Patienten beunruhigt durch Pressemeldungen, dass es zu Unregelmäßigkeiten bei Studien zur Zulassung von Medikamenten gekommen ist und die europäische Zulassungsbehörde EMA einige Zulassungen überprüft.

Betroffen sind dabei ausschließlich Generika, bei denen teilweise gefälschte Daten in den Äquivalenzstudien aufgefallen sind.

 

Die EMA und auch die Arzneimittelkommission der deutschen Ärzte gehen nicht davon aus, dass Patienten gefährdet sind. Auch ein Austausch der Präparate ist auf Grund der Vielzahl der Anbieter unproblematisch.

 

Eine tagesaktuelle Liste der betroffenen Präparate finden Sie auf der Internetseite des Bundesinstitutes für Arzneimittel und Medizinprodukte unter

http://www.bfarm.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/mitteil2014/pm19-2014.html

 

Eine aktuelle Pressemitteilung der Arzneimittelkommission der deutschen Ärzte zu dieser Problematik finden Sie unter

http://www.akdae.de/Arzneimittelsicherheit/DSM/Archiv/2014-35.html

Seitenfunktionen

Partner

  • Bundesärztekammer
  • Gesunde Sachsen
  • Gesundheitsinformationen Sachsen
Mein Konto

Schnelleinstieg

Fort- und Weiterbildungskurse für Ärzte