"revolver besorgen" - Demenz im Tanz

Stück von Helena Waldmann

19.04.2011

Am 29. und 30. April, um 20 Uhr, wird das Tanzstück "revolver besorgen" von Helena Waldmann in Dresden HELLERAU - Europäisches Zentrum der Künste aufgeführt. Darin erinnert sich eine Tänzerin an die Rollen, die sie als Primaballerina getanzt hat, an die Melodien, an die Schrittfolgen. Bis ihr Melodien, Schrittfolgen, Rollen entfallen und sie ins Infantile, ins Kindliche abrutscht - doch was heißt diesem Fall abrutschen? Helena Waldmann beschreibt in ihrem Stück die Demenz als Fähigkeit zu vergessen - und das mögliche Glück, das in dieser Fähigkeit liegen könnte. Das Bühnengeschehen wird dabei hörspielartig von Stimmen aus dem Off kommentiert. Sie gehören Demenzkranken, einem Arzt, der ein Gehirn seziert sowie einer Sexualtherapeutin, die einen dementen Mann behandelt.

 

Szene aus der Aufführung

Man mag kaum glauben, dass ein Stück über Demenz ein genussvoller Tanzabend sein kann; dass er weder ins Kitschig-Moralische abgleitet, noch in Betroffenheitsrhetorik endet. Helena Waldmann ist mit "revolver besorgen" ein groteskes, aber auch heiter-humorvolles, nachdenklich machendes Tanzstück gelungen. Um ihre von Brit Rodemund getanzte Choreografie zu verstehen, muss man weder Tanzkenner sein, noch Grundwissen im Umgang mit Demenz haben. Sondern viel mehr die Fähigkeit, vergessen verzeihen zu können...

 

Informationen zu den Künstlerinnen
Die Berliner Tänzerin Brit Rodemund erhielt ihre Ausbildung an der Staatlichen Ballettschule Berlin. Bis 1995 war sie Solistin des Ensembles der Deutschen Staatsoper Berlin, danach tanzte sie beim Aalto Ballett Theater Essen und beim Ballett Nürnberg. Seit 2000 ist Rodemund freischaffende Tänzerin. Sie tanzte u. a. in Choreografien von Rudolf Nurejew, John Cranco, William Forsythe, George Bananchine.

 

Die Choreografin Helena Waldmann inszeniert vor allem politische Stücke, so die in Teheran produzierten "Letters from Tentland" für sechs iranische Frauen; "Return to Sender" über die europäische Asylpolitik sowie das unsere Leistungsgesellschaft thematisierende "feierabend! - das gegengift". In "revolver besorgen" nimmt sie sich ein ungewöhnlich persönliches Thema vor: Helena Waldmann pflegte lange ihren demenzkranken Vater. Vor dem Hintergrund von 1,2 Millionen Demenzkranken in Deutschland ist dieses Thema von hoher gesellschaftlicher Relevanz.

 

Logo des Europäischen Zentrums der Künste HELLERAU

Veranstaltungsort:
HELLERAU - Europäisches Zentrum der Künste
Karl-Liebknecht-Straße 54
01109 Dresden
www.hellerau.org

Seitenfunktionen

Partner

Mein Konto

Schnelleinstieg

Fortbildungsveranstaltungen für Ärzte

Fort- und Weiterbildungskurse für Ärzte