Sächsisches Krebsportal bietet umfassende Informationen

06.02.2014

Umfassend und qualitätsgesichert über alle mit Krebs in Verbindung stehenden Themen von der Früherkennung bis zur medizinischen Versorgung informiert das Sächsische Krebsportal. Informationswege zu Hilfeangeboten in Krankenhäusern wie zu den Beratungsstellen finden sich im Internetangebot »Krebsportal Sachsen«.

 

Aktuelle Daten liefert dazu das Online-Krebsportal, das die Sächsische Krebsgesellschaft mit Unterstützung des sächsischen Sozialministeriums aufgebaut hat. Bisher war das Portal auf Brustkrebs ausgerichtet. Es wurde nun um die anderen häufigsten Krebsarten - Lungen-, Darm- und Prostatakrebs - erweitert. Es gibt Zugänge in leicht verständlicher Sprache, den Brustkrebs betreffend. Für die anderen Entitäten ist dies in Vorbereitung. Die zentrale Adressdatenbank ist um die regionalen Akteure ergänzt worden, was die Wege für die Inanspruchnahme von Hilfe und Behandlung erleichtert.

 

In Sachsen erkranken 44 Prozent der Männer und 36 Prozent der Frauen im Laufe ihres Lebens an Krebs, drei Viertel davon erst im höheren Lebensalter ab 60 Jahre. Inzwischen überleben jedoch 58 Prozent aller Krebspatienten ihre Erkrankung um mindestens fünf Jahre. Noch vor 20 Jahren waren es lediglich 30 Prozent aller Patienten.

 

Das erweiterte Krebsportal Sachsen ist im Rahmen des Gesundheitszieleprozesses entstanden: Bereits seit 2005 haben sich im Freistaat Sachsen Multiplikatoren zusammengeschlossen mit dem Ziel, die Information und Aufklärung für Brustkrebserkrankte und ihre Angehörigen zu verbessern.

 

Nähere Informationen unter: 

Seitenfunktionen

Partner

  • Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
  • Gesundheitsinformationen Sachsen