Flüchtlingsambulanz öffnet in Leipzig

20.10.2015

Nach Dresden startet diese Woche nun in Leipzig die zweite Flüchtlingsambulanz in Sachsen. Die Praxis dient der ambulanten ärztlichen Versorgung von Asylbewerbern und Flüchtlingen. Sie befindet sich auf dem Gelände des Klinikums St. Georg in Leipzig und wird von der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen betrieben. In der Praxis werden Asylbewerber mit Behandlungsschein medizinisch versorgt. Die Vorteile einer solchen Einrichtung liegen vor allem darin, dass man dort auf die besonderen Anforderungen für die Behandlung von Asylbewerbern eingestellt ist. Außerdem können Dolmetscher zeitsparend und effektiv eingesetzt werden. Gleichzeitig werden andere medizinische Einrichtungen in der Stadt entlastet.

Seitenfunktionen

Partner

  • Gesundheitsinformationen Sachsen
Mein Konto

Schnelleinstieg

Fortbildungsveranstaltungen für Ärzte

Fort- und Weiterbildungskurse für Ärzte