55. Tagung der Kammerversammlung: Ja zum Masterplan Medizinstudium 2020 – nein zur Landarztquote

15.11.2016

Dresden: Die Kammerversammlung der Sächsischen Landesärztekammer bewertet die geplanten Maßnahmen im Rahmen des Masterplans Medizinstudium 2020 in weiten Teilen als positiv. Sie fordert allerdings den Gesetzgeber auf, von der Einführung einer sog. Landarztquote abzusehen. Zudem sollte die Zulassung zum Medizinstudium unabhängig vom Abiturdurchschnitt gestaltet werden.

 

Die Verpflichtung, später auf dem Land zu arbeiten, verlangt Medizinstudierenden bereits zu einem frühen Zeitpunkt weitreichende Entscheidungen ab, schon bevor der medizinische Nachwuchs einen realistischen Einblick in die ärztliche Tätigkeit gewinnen kann. Dies ist weder im Sinne der künftigen Ärzte, noch im Sinne der Patienten.

 

Betreffend die Zulassung zum Medizinstudium sollte weniger Wert auf die Abiturnote gelegt werden, dafür aber gegebene „soziale Kompetenzen" der Studienplatzbewerber stärker Berücksichtigung finden.

 

Weitere Informationen unter 0351 8267-160.

Seitenfunktionen

Partner

  • Ärzte für Sachsen
  • Gesundheitsinformationen Sachsen
Mein Konto

Schnelleinstieg